Die berühmteste Flamencobühne der Welt

Die beste Flamencobühne der Welt befindet sich in Madrid

Ticketverkauf

ABIERTO SOLO SÁBADOS

- +

Gesamtpreis Show, Abendessenpreis nicht inklusive

Insgesamt Unterhaltung, inklusive Getränk

Gesamtpreis der Show und Dinner

Lernen Sie unsere Flamencobühne in Madrid kennen

Die Flamencobühne Corral de la Morería [“Hof im Maurenviertel”] befindet sich in Madrid und ist das einzige Lokal in Spanien, das den Preis für die beste Flamencobühne der Welt und gemeinsam mit dem Prado-, Thyssen- und Reina Sofía-Museum den Preis der Stadt Madrid erhalten hat. Deshalb gilt sie als eine der bedeutendsten Einrichtungen der spanischen Hauptstadt. Es handelt sich um die meistbesuchte Bühne von großen Persönlichkeiten aus Kunst, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport.

Lernen Sie unsere Flamencobühne in Madrid kennen

Die Flamencobühne Corral de la Morería [“Hof im Maurenviertel”] befindet sich in Madrid und ist das einzige Lokal in Spanien, das den Preis für die beste Flamencobühne der Welt und gemeinsam mit dem Prado-, Thyssen- und Reina Sofía-Museum den Preis der Stadt Madrid erhalten hat. Deshalb gilt sie als eine der bedeutendsten Einrichtungen der spanischen Hauptstadt. Es handelt sich um die meistbesuchte Bühne von großen Persönlichkeiten aus Kunst, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport.

Sie bietet das beste Flamenco-Show-Programm Spaniens in Verbindung mit einem erlesenen gastronomischen Angebot.

Ihre Qualität und ihr Renommee kommen in der nationalen und internationalen Presse immer wieder zur Sprache. Die Eigentümerin und künstlerische Leiterin Blanca del Rey ist eine der wichtigsten Flamencotänzerinnen und Choreografinnen in der Geschichte des Flamencos. Der Küchenchef David García verfügt über einen Michelin-Stern und zwei Repsol-Sonnen. Der Corral de la Morería ist auch im Nummer 1-Bestseller der New York Times “1000 Places To See Before You Die“ aufgeführt.

In Madrid findet die beste Flamenco-Show der Welt statt

Die Flamencobühne mit dem besten künstlerischen Programm

Die beste Flamenco-Show Madrids gilt zugleich als die beste der Welt. Jeden Abend unterhält die Flamencobühne die anspruchvollsten Fans, denen sie gestützt auf etablierte Stars der Szene Kunst auf höchstem Niveau mit einer Flamenco-Show bieten möchte, die sowohl hinsichtlich Gesang als auch Gitarre von den hervorragendsten Künstlern gestaltet wird.

Beim historisch gesehen besten Flamenco im Corral de la Morería ändert sich die Show jede Woche, wobei die künstlerische Programmgestaltung an jene der großen Theater angepasst wird – aber mit dem Vorteil, dass jene Künstler, die auf den wichtigsten Festivals und Bühnen der Welt vertreten sind, mit ihrer mitreißenden Energie hautnah erlebt werden können. Es handelt sich ohne jeden Zweifel um das beste Angebot einer Flamenco-Show auf nationaler wie internationaler Ebene.

In den mehr als sechs Jahrzehnten seines Bestehens hat der Corral de la Morería Persönlichkeiten wie Antonio Gades, La Chunga, Fosforito, María Albaicín, Lucero Tena, Serranito, Fernanda y Bernarda de Utrera, Manuela Vargas, El Güito, Mario Maya, La Paquera de Jerez, Lola Greco, Javier Barón, Diego el Cigala, José Mercé, Pitingo y Antonio Canales und viele andere willkommen geheißen und gefördert. Daher gilt er weltweit als die Kathedrale des Flamenco und als jene Bühne, auf der im Lauf der Geschichte des Flamenco die meisten und wichtigsten Künstler aufgetreten sind.

Die Flamencobühne Madrids, wo die Prominenz hingeht

Schon bald nach seiner Eröffnung ließen sich fast täglich die Hollywood-Stars im Corral de la Morería blicken, die in Spanien zu Besuch waren oder hier ihre Filme drehten, weil er bereits damals nicht nur als die beste Flamencobühne Madrids, sondern der ganzen Welt galt.

Eines Abends verfolgte zum Beispiel Ava Gardner eine Flamenco-Show, als plötzlich ein Mann, der an der Bar seinen Whisky trank, seinen Blick auf sie heftete und ihr mit dem Zeigefinger bedeutete, zu ihm zu kommen.

Die Schauspielerin näherte sich und sogleich entstand ein heftiger Streit, in dessen Verlauf der Mann plötzlich und überstürzt den Raum verließ. In diesem Moment erkannte Manuel del Rey, Eigentümer des Lokals, dass es sich um Frank Sinatra handelte, der möglicherweise wegen der Gerüchte über eine angebliche Beziehung des “schönsten Tieres der Welt” mit dem Stierkämpfer Luis Miguel Dominguín verärgert war. Allerdings sollte Frank Sinatra später immer wieder als Gast zurückkehren.

Von weiteren Besuchen großer Stars im Corral de la Morería zeugen unzählige Momentaufnahmen, von denen manche im Eingangsbereich des Lokals ausgestellt sind. Darunter finden sich, in Schwarz-Weiß oder in Farbe, lächelnd in Pose oder sogar tanzend: Ava Gardner, Che Guevara, Frank Sinatra, John Lennon, Jimmy Carter, Jennifer Aniston, Pablo Picasso, Justin Bieber, Sarah Jessica Parker, U2, The Rolling Stones, Sigourney Weaver, Ernest Hemingway, Federico Fellini, Liza Minnelli, Marlon Brando, Mohammed Ali, Ronald Reagan, Rita Hayworth, Rock Hudson, Richard Nixon, Mariah Carey, Hugh Grant, Harrison Ford, James Cameron, Natalie Portman, Benicio del Toro, Demi Moore, Paul McCartney…

In Madrid befindet sich die beste Flamencobühne der Welt

Kommen und genießen Sie das beste Restaurant mit Show in Madrid

Gleich beim Betreten des Corral de la Morería im Herzen von Madrid fällt der Blick auf eine vergoldete und sehr große Registrierkasse auf einem braunen Tisch aus dem 18. Jh.

In dieser Flamencobühne in Madrid können wir auf einem der Bilder aus den Anfangsjahren des Corral die Tischgäste “der legendären Nächte” in Galakleidung bewundern.

Das alles dominierende Bild der Flamencobühne trägt den Titel Rupfen der Truthenne und gilt als “der letzte große Klassiker”.  Das Werk stammt vom Maler Juan Barba und weist Bezüge zu Goya, Velázquez und Zurbarán auf.

Die Bühne ist wie ein Schlaginstrument aufgebaut, das die Intensität des Zapateado [Stampfen] der Künstler verstärkt. Darum herum sind die Tische und Stühle angeordnet, auf denen jeden Abend etwa hundert Personen Platz finden und die beste Flamenco-Show in Madrid in Verbindung mit einem köstlichen Abendessen des baskischen Chefkochs David García genießen.

Außerdem gibt es einen exklusiven Essbereich mit lediglich vier Tischen, der auf der Liste der Madrider Restaurants mit einem Michelin-Stern zu finden ist. Die Fotos stammen von jenem Tag, an dem Blanca del Rey, künstlerische Leiterin des Corral de la Morería, zum letzten Mal ihre bekannteste Choreografie tanzte: die Soleá del Mantón, die dem Flamenco Klangpoesie und eine Bewegung beigesteuert hat, die aufwühlt und Emotionen hervorruft.

Zu sehen ist auf den Bildern ein besticktes Umschlagtuch mit dichten Fransen, das sich um die Flamencotänzerin dreht, fliegt, sie liebkost und umarmt.

In den Händen von Blanca war dieses Umschlagtuch – mit einer Mischung aus Zärtlichkeit und Zorn – sowohl Umhang als auch Kleid, Capa, Decke und schließlich sie selbst, indem sie mit ihm verschmolz, während sie unterschiedliche Stimmungslagen durchlief – von Traurigkeit bis Freude, über Leidenschaft und Zügellosigkeit. Blanca tanzte und verwandelte mit ihren Körperbewegungen und ihrem Stampfen die Stille in Schönheit.

Große kulinarische Finesse im besten Restaurant mit Show in Madrid. Dem Guide Michelin zufolge, in dessen Ausgabe 2019 erstmals überhaupt eine Flamencobühne Aufnahme gefunden hat, bietet der Corral de la Morería “eine Küche von großer Finesse”. “Delikate Zubereitung, allerfeinste Texturen, Fonds und Bouillons, die einen vor Genuss die Augen schließen lassen…”

In einem exklusiven Raum mit lediglich vier Tischen kann man die ganz persönlichen Kreationen von Küchenchef David García genießen.

Blanca del Rey und ihre Bedeutung in der Welt der Flamenco-Shows

Das Königspaar Don Felipe und Doña Letizia überreichte der Flamencotänzerin und Choreografin Blanca del Rey im Jahr 2016 die Goldmedaille für Verdienste um die Schönen Künste.

Dies ist die höchste Auszeichnung im Bereich der Künste für eine jener Personen, die soviel wie kaum jemand für den Flamenco (seit 2010 Immaterielles Weltkulturerbe) getan hat.

Sie wurde in Córdoba (Andalusien) geboren und verlor ihren Vater bereits im Alter von drei Jahren, als sie begann, im Radio Chupete, dem Kinderprogramm des Senders EAJ24, zu singen und zu tanzen. Sie entwickelte ihr Talent auf autodidaktische Weise und gab ihr Debüt mit 12 Jahren auf der Flamencobühne El Zoco in Córdoba.

Zwei Jahre später übersiedelte sie nach Madrid, wo sie mit Manuel del Rey den Mann ihres Lebens kennenlernte und ihre großartige Karriere als Flamencotänzerin und Choreografin entwickelte, indem sie mit ihrer eigenen Künstlergruppe in den wichtigsten Theatern der Welt auftrat.

Der Corral de la Morería in den Medien